StartseiteWillkommenAktuellesTermineLehrgartenTreffpunktAufgabenAktionenRückblickKontaktBildgalerieLinksAnfahrtMitglied











Damals wurden auf der
Gemarkung Neubronn
über 5700 Stück Obst-
bäume gezählt. Ende der
50er Jahre war Neubronn
über die Kreisgrenzen
hinaus für seinen Obstbau
bekannt. Nach dem Verfall der
Obstpreise in den 50gern Jahren
ging auch das Interesse am Verein
stark zurück. Die Gemeinschaft der
örtlichen Obsterzeuger florierte, bis
schließlich 1966 und 1967 durch den voran-
gegangenen überraschenden Tod von Obstbau-
techniker Peter Hahn sich ein solcher Rückgang einsetzte,
daß der Verein von der Auflösung bedroht war. Im Jahr 1972 stellte sich dann
die Frage, ob man den Verein nun nach so langer Tradition aufgeben oder
beibehalten soll. Jedoch waren sich die Mitglieder, nach kurzer Stellungnahme
von Obstbaumeister Strecker, von der Beratungsstelle für Obst- und Gartenbau
Aalen, einig den Verein nicht aufzulösen, sondern im Gegenteil das
Vereinsleben sogar wieder zu neuem Leben zu erwecken. 1976 hat der Verein
auf Grund des Obstbaus Rückgangs seinen Namen geändert. Der Verein hieß
nun nicht mehr Obstbauverein - sondern Obst- und Gartenbauverein. In den
70ger Jahren fand der Verein einen Aufschwung bei der Durchführung von
zahlreichen Blumenschmuckwettbewerben und den Projekten unter dem Motto
„Unser Dorf soll schöner werden“. Zahlreiche Prämierungen auf Kreisebene
und im Landeswettbewerb zeugten von einer hervorragenden Vereinsarbeit.
1989 konnte der Verein im „Löwen“-Saal sein 75 jähriges Jubiläum feiern.
Der Verein hatte damals schon 54 Vereins-Mitglieder, denen ein vielfältiges
Angebot dargeboten wurde, welches von Vorträgen über Lehrfahrten bis hin zu
Bastelkursen und Festen reichte. An diesem Jubiläum war auch Bürgermeister
Ruf anwesend und dankte nicht nur für die Übernahme der Patenschaft zur
Pflege des Lindenbrunnens, sondern auch für die Beteiligung an
verschiedenen Projekten die der Dorfverschönerung dienten.
Das Resultat könne sich sehen lassen: zwei 1. Preise im Kreiswettbewerb und
einen 3. Preis im Landeswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“.
Der Bürgermeister betonte , daß Neubronn zu einem der schönsten Dörfer des
Ostalbkreises geworden sei.
Die 90ger Jahre waren geprägt von Vereinsausflügen, Schnitt- und
Veredlungskursen und Herbstfesten im Löwen-Saal. Am 18. Mai 1995 wurde der
Verein als „eingetragener Verein“ beim Amtsgericht in Aalen registriert.
Im gleichen Jahr veranstaltete der OGV erstmalig ein Gartenfest, wobei der
schöne Garten von Elisabeth und Bernd Abele als Festplatz diente. In den
späteren Jahren kam dann der Wettbewerb „Mähen mit der Sense“ hinzu.
Sonntags sorgte Wolfgang Kistner für die musikalische Unterhaltung. Der OGV
Neubronn fertigte für die Bevölkerung eine Sitzgruppe mit einem großen Tisch
und zwei Sitzbänken an, die am Kellerbug am 16. Juni 1996 feierlich von Claus
Hahn eingeweiht wurde. Das Eichenholz kam vom Neubronner Gemeindewald.
Die Gemeinde Abtsgmünd übernahm die kostenlose Anlieferung des Holzes.
Für die Abzweigung zum Spatzenbach wurde auch eine Sitzbank gefertigt, die
der OGV aus dem noch vorhandenen Eichendielenholz gebaut hat. 1998 wurde
die Sitzbank ihrer Bestimmung übergeben. 1999 wurde erstmalig der
Dorfbrunnen österlich geschmückt. Mit selbst gebundenen Girlanden aus
Fichtenzweigen, blauem Wacholder und bunten Eiern wurde der Brunnen
liebevoll verziert. In den 90' beteiligte sich der OGV Neubronn auch zahlreich an
dem Ferienprogramm der Gemeinde Abtsgmünd. Die interessierten Kinder
wurden von Claus Hahn und Max Dreher in die Pflanzen- und Bienenwelt
eingeweiht. 2000 Dann nach dem „Millenium“ fanden jährlich Schnittkurse,
Veredelungskurs, Blütenwanderungen, Schmücken des Osterbrunnens,
Vorträge, Gartenfeste und Herbstfeste statt. 2001 gab der damalige 1. Vorstand
Claus Hahn sein Amt altershalber ab. Als Nachfolger wurde Jürgen Hänle
gewählt, der den Verein bis heute vertretet. Bei der Jahreshauptversammlung
im Jahre 2002 wurde der Beschluss gefasst einen Lehr- und Schaugarten
anzulegen. Für einen Verein mit damals 80 Mitgliedern eine riesige
Herausforderung. Im August 2003 wurde dann mit den Besitzern der
Grundstücke die Kaufverträge abgeschlossen. Wir konnten 2270 m² zu einem
sehr günstigen Preis erwerben. Auch das Jubiläum „90 Jahre OGV Neubronn“
wurde im Juli 2004 mit einem 2 tägigen Fest am Dorfhaus gefeiert.
Im Jahr 2005 wurde mit der Bepflanzung im Lehrgarten begonnen.
Es wurden Äpfel- Birnen- und Pfirsichbäume aber auch Trauben und
Heidelbeeren gepflanzt. 2006 wurde ein Kräuter- und ein Staudenbeet angelegt.
Mit der Einweihung des Lehrgartens im Juli 2006 setzte der Verein ein weiteres
Zeichen zum Erhalt des Obst- und Gartenbauverein Neubronn. Die Einweihung
wurde mit einem
Gottesdienst im Freien um 19.30 Uhr feierlich eingeweiht. Den Gottesdienst
hielt Bezirksbauernpfarrer Dr. Kugler aus Adelmannsfelden. Max Dreher hatte
seine angrenzende Obstbaumwiese als Festplatz zur Verfügung gestellt. Mit
Einweihung des Lehr- und Schaugartens Neubronn begann für die Mitglieder
der 14 tägige Arbeitseinsatz auf dem Vereinsgelände. Um dann auch die
schöne Aussicht an der Südhanglage zu genießen, spendete Kurt Holz noch
einen selbst gebauten Tisch mit zwei Sitzbänken, die jetzt noch zum Verweilen
einladen. Im September 2008 wurde die Vereinshütte aufgerichtet und 2010 war
diese schon „bezugsfertig“. Im Jahr 2008 beteiligte sich der OGV erstmalig an
den „Landesweiten Streuobstpflegetagen“. Ziel ist es, im März, alte
Streuobstbäume fachgerecht zu schneiden. Damit werden die Obstbäume
wieder vitalisiert und Ihre Lebensdauer und damit auch ihr ökologischer Wert
deutlich verlängert. Bis heute beteiligt sich der OGV Neubronn jährlich an
dieser Aktion, zu der alle Interessierten eingeladen werden. 2009 beteiligte sich
der OGV am „Tag der offenen Gartentür“ Dann im Juli unterstützte der OGV
den MGV bei seiner 150 Jahr-Feier. Die Mitglieder halfen bei der
Ausschmückung des Festzeltes. Elisabeth Abele hatte für über 100 Tische den
Tischschmuck hergestellt. Am Sonntag um 14.00 Uhr gab es einen großen
Festumzug durch Neubronn mit anschließendem Fahneneinmarsch ins
Festzelt. Der OGV hatte sich auch dort mit einem Festwagen beteiligt. 2010
konnte der OGV seinem Ehrenvorstand Claus Hahn zum 80. Geburtstag
gratulieren. Am letzten Wochenende im September 2012 fanden in Kirchheim
die Kreisobst- und Gartenbautage statt. Dieser richtete der OGV Kirchheim
anlässlich seines 75 j. Jubiläums aus. Der OGV Neubronn beteiligte sich mit
einem geschmückten Informationsstand zum Thema „Alles um die Zwiebel“.
Am 12. Juni 2013 verstarb unser Ehrenvorstand Claus Hahn, im Alter von 83
Jahren. Wie sehr er mit dem Obst- und Gartenbauverein verbunden war, zeigte
sich an seiner Todesanzeige. Er griff einen Text von Martin Luther auf, der wie
folgt lautet: „Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, dann würde
ich heute noch einen Apfelbaum pflanzen“... Der OGV beteiligte sich an der
Aussegnung mit einem ehrenden Nachruf von Jürgen Hänle. Zum Gedenken
und als äußeres Zeichen des Verbundenheit und Dankbarkeit gab es eine
Blumenschale und einen Nachruf im Kocher-Lein-Boten.Wir werden Ihn in
dankbarer Erinnerung behalten. 2013 stand im Lehrgarten ein neues
Großprojekt an. Es wurde der Vorplatz um unsere Vereinshütte gepflastert.
Diese Arbeiten hatten viel Zeit und Kraft in Anspruch genommen. Ein lobender
Verdienst muß an die treibende Kraft Kurt Holz ausgesprochen werden. 2013
beteiligte sich der OGV Neubronn zum ersten Mal am „Tag des offenen
Lehrgartens“, der sehr gut von der Bevölkerung angenommen wurde. 2013
wurde eine weitere „Baustelle“ beseitigt:
Der OGV Neubronn kann jetzt eine
sehr gut gepflegte Homepage vorweisen. Die Erstellung und Pflege hatte unser
Mitglied Kurt Kelderer übernommen.
2014 wurde das 100-jährige Jubiläum mit mit einem Festwochenende am
Dorfhaus gefeiert. In den vergangenen 100 Jahren mußten nur 5 Vorstände
gewählt werden. Daß zeugt von einer Zufriedenheit der Mitglieder dieses
Vereins.




web & graphic by OGV Neubronn
Impressum
© Copyright by OGV Neubronn